Atelierstipendien 2022/23

Zusätzliche Anforderungen für Bukarest und Sofia
Im Gegensatz zu den institutionell unabhängigen Atelierunterkünften in London, Budapest und Zug sind die Atelierunterkünfte in Bukarest und Sofia Teil der dortigen Institutes for Advanced Study (New Europe College NEC Bukarest bzw. Center for Advanced Study CAS Sofia). Für eine Bewerbung müssen deshalb folgende zusätzlichen Anforderungen erfüllt sein: Sehr gute Englischkenntnisse, Interesse an der Region und am Austausch mit den Sozial- und Geisteswissenschaften und Bereitschaft und Kompetenz zur Teilnahme am Institutsleben. Von den Stipendiaten und Stipendiatinnen wird zudem verlangt, dass sie sich in Form eines Projekts aktiv im Institutsleben einbringen. 

Hinweise für Zug
Die Ausschreibung für einen Aufenthalt in Zug richtet sich nur an Kulturschaffende aus dem Tessin, der Romandie und der rätoromanischen Schweiz. 

Nicht berücksichtigt werden

  • Anfragen für Ausbildungs-, Weiterbildungs- und Werkbeiträge
  • Bewerbungen zur Fertigstellung von Dissertationen
  • Direktbewerbungen aus (süd)osteuropäischen Ländern
  • Direktbewerbungen aus aussereuropäischen Ländern
  • Finanzierung nicht-stiftungseigener Ateliers

Allgemeine Informationen und Bewerbungsbedingungen

Die Landis & Gyr Stiftung vergibt Atelierstipendien für Schweizer Kunst- und Kulturschaffende in London, Budapest, Bukarest, Sofia und Zug, allem voran in den Bereichen

  • Film (Regie, Drehbuch)
  • Literatur
  • Komposition
  • Kulturkritik/KuratorInnen
  • Theater (Regie, Dramaturgie, Drehbuch)
  • Visuelle Künste

Wer ist teilnahmeberechtigt
Die jährliche Ausschreibung richtet sich an Schweizer Kunst- und Kulturschaffende oder an solche anderer Nationalität, welche seit mindestens drei Jahren offiziell in der Schweiz Wohnsitz haben. Voraussetzung für eine Teilnahme ist eine herausragende Leistung in einem der ausgeschriebenen Bereiche. Die Atelierstipendien sind nicht für am Anfang ihrer Karriere stehende Kunstschaffende gedacht. Es besteht keine Altersgrenze. 

Ein bereits einmal erhaltenes Landis & Gyr Stipendium muss mindestens 10 Jahre zurückliegen. Drei Mal abgelehnte Bewerberinnen und Bewerber können sich erst nach einer Frist von 5 Jahren erneut bewerben. 

Was bietet die Landis & Gyr Stiftung?
Das Atelierstipendium beinhaltet die kostenlose Benützung eines stiftungseigenen Hauses in London bzw. einer Wohnung in Zug, Budapest, Bukarest und Sofia. Zudem erhalten die Stipendiaten und Stipendiatinnen einen monatlichen Lebenskostenbeitrag und einen einmaligen Reisekostenzuschuss (bei London-Stipendien im Lebenkostenbeitrag inbegriffen). Die Unterkünfte sind ruhige Arbeits- und Wohnmöglichkeiten. Sie eignen sich nicht für einen Aufenthalt mit Kindern. Interessentinnen und Interessenten können sich ausschliesslich für einen Ort und unter Angabe des geeigneten Zeitraums (inkl. zweite Priorität) bewerben.

Die Ausschreibung dauert jeweils von Dezember bis Mitte Januar und wird in Schweizer Medien sowie in spartenspezifischen Fachorganen breit gestreut. 

Auskunft
Evelyne Lohm, Stipendienbeauftragte, 041 725 23 58
evelyne.lohm@lg-stiftung.ch (Montag, Dienstag und Donnerstag)

Das Bewerbungsfenster für die Atelierstipendien 2022/23 ist geschlossen. Die Ausschreibung für die Atelierstipendien 2023/24 erfolgt ab Dezember 2021.

London
Häuser Smithy Street 1-5, East London
Wohn- und Arbeitsraum
Atelier für visuelle Kunst
Innenhof Smithy Street 1-5

London

Die Landis & Gyr Stiftung bietet an der Smithy Street in Whitechapel/Stepney (East London) fünf kleine Atelierhäuser, ein grosszügiges Atelier für visuelle Künstlerinnen und Künstler sowie einen akustisch isolierten Arbeitsraum für Komponistinnen und Komponisten an.

Budapest
Budapest: Blick auf Raoul Wallenberg Gästehaus (rotes Backsteingebäude)
Atelierwohnung im Raoul Wallenberg Gästehaus

Budapest

Die Landis & Gyr Stiftung verfügt über eine grosszügige Atelierwohnung im Raoul Wallenberg Gästehaus in Budapest. Die Liegenschaft befindet sich im historischen Burgviertel im Zentrum der Stadt.

Bukarest
Blick aus der Atelierwohnung im New Europe College

Bukarest

Im Gegensatz zu den institutionell unabhängigen Atelierunterkünften in London, Budapest und Zug sind die Atelierunterkünfte in Bukarest und Sofia Teil der dortigen Institutes for Advanced Study (New Europe College NEC Bukarest bzw. Center for Advanced Study CAS Sofia). Für eine Bewerbung deshalb folgende zusätzlichen Anforderungen erfüllt sein: Sehr gute Englischkenntnisse, Interesse an der Region und am Austausch mit den Sozial- und Geisteswissenschaften und Bereitschaft und Kompetenz zur Teilnahme am Institutsleben. Von den Stipendiaten und Stipendiatinnen wird zudem verlangt, dass sie sich in Form eines Projekts aktiv im Institutsleben einbringen. 

Die Landis & Gyr Stiftung verfügt über eine Atelierwohnung im New Europe College NEC an der Strada Plantelor im Zentrum der Stadt. Die Liegenschaft beherbergt das New Europe College NEC und Fellows.
http://www.nec.ro

Sofia
Sofia

Sofia

Im Gegensatz zu den institutionell unabhängigen Atelierunterkünften in London, Budapest und Zug sind die Atelierunterkünfte in Bukarest und Sofia Teil der dortigen Institutes for Advanced Study (New Europe College NEC Bukarest bzw. Center for Advanced Study CAS Sofia). Für eine Bewerbung deshalb folgende zusätzlichen Anforderungen erfüllt sein: Sehr gute Englischkenntnisse, Interesse an der Region und am Austausch mit den Sozial- und Geisteswissenschaften und Bereitschaft und Kompetenz zur Teilnahme am Institutsleben. Von den Stipendiaten und Stipendiatinnen wird zudem verlangt, dass sie sich in Form eines Projekts aktiv im Institutsleben einbringen. 

Ab 2017 bietet die Landis & Gyr Stiftung neu jährlich einen 3 bis 4-monatigen Atelieraufenthalt in Sofia an. Die Atelierwohnung wird vom Center for Advanced Study CAS Sofia zur Verfügung gestellt und administrativ verwaltet.
http://www.cas.bg

Zug
Werkraum für visuelle Künstlerinnen und Künstler
Blick aus einer Atelierwohnung in den Garten des Klosters Maria Opferung
Wohn- und Arbeitsraum (2-Zimmer-Wohnung)

Zug

Die Ausschreibung für einen Aufenthalt in Zug richtet sich nur an Kulturschaffende aus dem Tessin, der Romandie und der rätoromanischen Schweiz. 

Die Landis & Gyr Stiftung betreibt im Annexbau des Klosters Maria Opferung in Zug ein Atelierhaus mit drei Atelierwohnungen, ein Wohnstudio mit separatem Arbeitsraum und ein Atelier für visuelle Künstlerinnen und Künstler. Die Atelierwohnungen stehen (süd)osteuropäischen SchriftsstellerInnen, ÜbersetzerInnen und GeisteswissenschaftlerInnen sowie Schweizer SchriftstellerInnen, ÜbersetzerInnen und Kunstschaffenden zur Verfügung.

Die Stipendien an Ateliergäste aus Osteuropa werden auf Berufung vergeben.

Geschichte Förderschwerpunkte Ehemalige Preise Stiftungsrat Geschäftsstelle Tätigkeitsbericht Download Logos Links
Förderschwerpunkte Anerkennungsbeiträge
Atelierstipendien Reisestipendien Balkan/Türkei Werkstipendien Aktuelle StipendiatInnen Alle StipendiatInnen
Was wir unterstützen Was wir nicht unterstützen
Institutes for Advanced Study Atelierstipendien in Osteuropa und Zug
Covid-19 Massnahmen allgemein
Geschäftsstelle Download Logos Download Logos Jubiläum
to top