Werkstipendien

Allgemeine Informationen
Die Landis & Gyr Stiftung vergibt neu Werkstipendien an Schweizer Kunstschaffende in den Bereichen Literatur, Komposition, Tanz, Theater und visuelle Kunst.

Zur Idee von Werkstipendien
Die Werkstipendien richten sich an Schweizer Künstlerinnen und Künstler aller Sparten, die ihre gewohnte Arbeitsumgebung aus welchen Gründen auch immer nicht verlassen können, oder an solche, die ein gezieltes Projekt in Arbeit oder in Aussicht haben, welches einen oder mehrere Arbeitsaufenthalte an frei wählbaren Orten vorsieht.

Wer ist teilnahmeberechtigt?
Teilnahmeberechtigt sind Schweizer Künstlerinnen und Künstler mit anerkanntem Leistungsausweis. Die Werkstipendien sind nicht für am Anfang ihrer Karriere stehende Künstlerinnen und Künstler gedacht. Es besteht keine Altersgrenze.

Teilnahmebedingungen
Ein bereits einmal erhaltenes Landis & Gyr Stipendium muss mindestens 10 Jahre zurückliegen. Es ist ein Beschrieb einzureichen, wofür das Stipendium verwendet werden soll (inkl. Budget).

Was bietet die Landis & Gyr Stiftung?
Die Werkstipendien beinhalten einen Geldbetrag in der Höhe von max. Fr. 30‘000.

Ablauf
Vorgesehen ist die Ausrichtung von jährlich 3-5 Werkstipendien. Die mit einem Werkstipendium ausgezeichneten Künstlerinnen und Künstler sind frei in der örtlichen und zeitlichen Ausgestaltung ihres Vorhabens.

Die Bewerbungfrist für die Werkstipendien 2018 19 ist abgelaufen.

Geschichte Förderschwerpunkte Stiftungsrat Geschäftsstelle Tätigkeitsbericht Download Logos Links
Förderschwerpunkte
Atelierstipendien Reisestipendien Balkan/Türkei Werkstipendien Aktuelle StipendiatInnen Alle StipendiatInnen
Was wir unterstützen Was wir nicht unterstützen
Preis der Landis & Gyr Stiftung Frühere Preise
Institutes for Advanced Study Atelierstipendien in Osteuropa und Zug
Geschäftsstelle Download Logos
to top