Werkstipendien 2022

Allgemeine Informationen

Die Landis & Gyr Stiftung vergibt Werkstipendien für Schweizer Kunst- und Kulturschaffende in den folgenden Bereichen:

  • Film 
  • Literatur
  • Komposition
  • Tanz
  • Theater
  • Visuelle Künste

Die Werkstipendien richten sich ausschliesslich an Einzelpersonen und feste Künstlerduos mit herausragendem Leistungsausweis, die ein bestimmtes Vorhaben in Arbeit oder in Aussicht haben, welches Arbeitsaufenthalte an frei wählbaren Orten vorsieht. Die mit einem Werkstipendium ausgezeichneten Künstlerinnen und Künstler sind frei in der örtlichen und zeitlichen Ausgestaltung ihres Vorhabens.

Wer kann sich bewerben
Die jährliche Ausschreibung richtet sich an Schweizer Kunst- und Kulturschaffende oder an solche anderer Nationalitäten, welche bei der Bewerbungseingabe offiziell in der Schweiz Wohnsitz haben. Voraussetzung für eine Teilnahme ist eine herausragende Leistung in einem der ausgeschriebenen Bereiche. Die Werkstipendien sind nicht für am Anfang ihrer Karriere stehende Kunstschaffende gedacht. Es besteht keine Altersgrenze. 

Ein bereits einmal erhaltenes Landis & Gyr Stipendium (Atelier-, Reise- und Werkstipendien) muss mindestens drei Jahre zurückliegen. Es gilt das Datum des Schlussberichts. Drei Mal abgelehnte Bewerberinnen und Bewerber können sich nach einer Frist von drei Jahren erneut bewerben. Es gilt das Datum des letzten Eingabetermins.

Beurteilt wird

  • Künstlerische Professionalität: Künstlerischer Leistungsausweis und Entwicklungspotential
  • Dringlichkeit und Motivation: die geplante künstlerische Tätigkeit im Jahr 2022 sowie der Mehrwert des Werkstipendiums für die künstlerische Weiterentwicklung

Was bietet die Landis & Gyr Stiftung
Die Werkstipendien beinhalten einen Geldbetrag in der Höhe von je CHF 30'000,

Gesuchseingabe
Die eingereichte Bewerbung muss folgende Dokumente enthalten:

  • Dokumentation/Portfolio des künstlerischen Werdegangs und Tätigkeiten inkl. Lebenslauf
    Bitte listen Sie hier ebenfalls alle bisher erhaltenen Stipendien und Auszeichnungen oder frühere Residenzen auf. Allfällige Links sind als Hyperlinks im Dokument anzugeben.
  • Motivationsschreiben/Begründung der Bewerbung
  • Vorhaben/Beschrieb der geplanten Tätigkeit während des Jahres 2022

Bewerbungen können auf Deutsch, Französisch, Italienisch oder Englisch eingereicht werden. Unsere Korrespondenzsprache ist Deutsch.

Auswahlverfahren
Die Gesuchsunterlagen müssen bis spätestens 31. Januar 2022 eingereicht werden. Der Empfang der Unterlagen wird bis Mitte Februar 2022 per E-Mail bestätigt.

Alle eingegangenen Gesuche werden geprüft und dem Stiftungsrat unterbreitet. Wer nicht in die engere Wahl kommt, wird Anfang April 2022 schriftlich (an die im Gesuch angegebene Adresse) orientiert. Die definitive Zusage durch den Stiftungsrat erfolgt schriftlich bis Ende Mai 2022.

Über das Auswahlverfahren wird keine Korrespondenz geführt.

Auskunft
Evelyne Lohm, Stipendienbeauftragte, 041 725 23 58, evelyne.lohm@lg-stiftung.ch (Montag, Dienstag und Donnerstag)

Das Bewerbungsfenster für die Werkstipendien 2022 öffnet am 1. Dezember 2021. Bewerbungsfrist: Montag, 31. Januar 2022

Geschichte Jubiläum 2021 Förderschwerpunkte Ehemalige Preise Stiftungsrat Geschäftsstelle Tätigkeitsberichte Download Logos Links
Förderschwerpunkte Anerkennungsbeiträge
Atelierstipendien Reisestipendien Balkan/Türkei Werkstipendien Aktuelle StipendiatInnen Alle StipendiatInnen
Was wir unterstützen Was wir nicht unterstützen
Institutes for Advanced Study Atelierstipendien in Osteuropa und Zug
Covid-19 Massnahmen allgemein
Geschäftsstelle Download Logos Download Logos Jubiläum
to top